Kreativbier-Brauereien in Berlin

Brauerei Lemke Berlin

Der Gründer Oli Lemke hat nach einem abgebrochenen BWL-Studium  ein Brauereistudium abgeschlossen und beschloss nach Erfahrungen in Venezuela und Japan eine eigene Brauerei zu eröffnen. 1998 begann er die erste eigene Brauanlage in der Garage eines Freundes zu schweißen.

Am 21.11.1999 eröffnet schließlich das erste Lemke Brauhaus in einem S-Bahn-Bogen am Hackeschen Markt. In den ersten Monaten startet die Brauerei Lemke gleich mit 50 verschiedenen Bieren, probieren viel aus und lernen viel dazu.

Mittlerweile kann man in den 2 Brauhäusern in Berlin von der Lemke Brauerei standardmäßig 8 verschiedenen Biere genießen und seit 2015 sind die Lemke Biere auch in Flaschen erwerbbar.

BrauereiLemke


Brauhaus in Berlin-Spandau

Bereits 1984 ensteht die Idee ein Brauhaus in Spandau zu eröffnen. Nach mehrere Jahren der Standortsuche, Planung und des Bau des Brauhauses eröffnet das Brauhaus 1994 mit eigener Brauerei in Berlin-Spandau.

Mittlerweile beträgt der Bierausstoß ca. 1900 hl pro Jahr. Es werden im Jahresrhythmus 12 regionale Bierspezialitäten gebraut und das beliebte Havelbräu wird ganzjährig angeboten.

Für Bierbrauen-Interessierte werden Führungen und Braukurse angeboten. Zusätzlich gibt es regelmäßig Bierseminare zu speziellen Themen. 

BrauhausSpandau


BrewBaker - Brauerei Berlin

BrewBaker ist einer der ersten Kreativbier-Brauereien in der Hauptstadt. 2005 eröffnete die BrewBaker Brauerei ihre erste Braustätte am S-Bahnbogen Bellevue im Hansaviertel in Berlin. Dort etablierte sich BrewBaker als eine kreative kleine Gasthausbrauerei. In den ersten 5 Jahre braute Braumeister Michael Schwab ca. 100 verschiedene Biere und bierähnliche Gebräue. 

Im Jahr 2011 musste BrewBaker dem zu eng gewordenen S-Bahn-Bogen weichen und zog in die Arminiusmarkthalle in Berlin-Moabit. Dort wurden stolze 20 Sorten Bier pro Jahr gebraut.

2013 entschied sich BrewBaker in eine große Produktionshalle umzuziehen, um fortan eine Brauerei mit viel Potenzial und Platz zu besitzen und zog in die Sickingenstraße in Berlin-Moabit.

Zur Zeit hat Brewbaker mehr als 10 Biere standardmäßig im Angebot, von Pils über IPA bis Berliner Weiße und anderen wildvergorenen Bieren ist vieles dabei.

Auch bei BrewBaker kann man an einem Braukurs teilnehmen. 

Brewbaker


Eschenbräu

"Wir befinden uns im 3.Jahrtausend n.Chr. In ganz Germania herrschen Bierriesen über den Durst des Volkes. In ganz Germania? Nein! Eine von einem unbeugsamen Braumeister betriebene Brauerei hört nicht auf, dem Einheitsgeschmack der Bierriesen Widerstand zu leisten. In einem kleinen Keller in Wedding braut er nach geheimen Rezepten Sud für Sud Bierspezialitäten, die dem Biergenießer enormes Wohlbefinden bescheren...”

Im Eschenbräu braut die hauseigene Brauerei mehrere wechselnde Spezialbiere neben den Dauerbieren Pils, Dunkel, Hefeweizen und Panke Gold in Berlin-Wedding.

Eschenbräu


Hops & Barley Berlin

2007 beschloss die Brauerei Hops & Barley ihre Braugaststätte in einer alten Fleischerei zu eröffnen.

 

Im Laufe der Jahre erweiterte Hops & Barley ihre Brauanlagen und hat mittlerweile ca. 70-90 verschiedene Biere gebraut und hat ihren Bierdurst nach neuen Hopfensorten, verschiedenen Malzzusammensetzungen und unterschiedliche Gärverfahren noch nicht gelöscht.
Fast wöchentlich werden hier neben den Standarbieren Pils, Dunkel und Hefeweizen neue Spezialbiere in der eigenen Brauerei in Berlin angestochen

Die Brauerei kann man bei einer Führung genauer angucken und mehr über die Brauerei erfahren. 

HopsBarley


Schoppe Bräu Berlin

"Hopfen, Malz und Muskelschmalz", das ist das Motto der Brauerei von Braumeister Thorsten Schoppe. Schoppe Bräu ist einer der großen Vertreter der Kreativbier-Bewegung in Berlin. In dieser Brauerei werden charakterstarke, handgebraute Biere hergestellt, die Eindruck hinterlassen sollen. 

Zur Zeit befinden sich ca. 15 Biere im Angebot, die regelmäßig wechseln und alleine schon durch ihre Etiketten sehr auffällig sind.

 

SchoppeBräu


Brauhaus Südstern

 

Das Brauhaus am Südstern hat sich mittlerweile als Brauerei in Berlin-Kreuzberg etabliert. Neben den Stammsorten Heller Stern, Dunkler Stern und Stern Weiße werden immer wieder neue wechselnde Biere gebraut. Hier wird auch das stärkste Bier Deutschlands gebraut mit sagenhaften 27,6 vol%. 

Ich selbst hatte hier auch meinen ersten Kontakt mit dem Bierbrauen in einem der zahlreichen Bierbraukurse. Im Braukurs wird gemeinsam ein Bier gebraut, welches dann ca. 3 Wochen später probiert werden kann. Nebenbei wird Bier ausgeschenkt und der Brauprozess wird erläutert.

BrauhausSüdstern


Heidenpeters

Johannes Heidenpeter ist einer der Quereinsteiger der Berliner Brauereien. Nach einer Laufbahn als Künstler entstand aus einer spontan Idee der Plan eine Brauerei zu eröffnen.
Mittlerweile besitzt Heidenpeter eine Brauerei in den Kellern der Markthalle Neun in Berlin und braut unkonventionell viele verschiedene Biere, von dem Klassiker IPA über Sauerbiere bis Stouts ist alles dabei. 

Heidenpeters


Flessa Bräu

Wie viele Kreativbier-Brauereien setzt auch Flessa Bräu auf natürliche, aromareiche und unfiltrierte Biere. Zur Zeit werden in der angeblich kleinsten Brauerei Berlins sechs verschiedene Biersorten gebraut. 

Genauer kann man sich die Brauerei bei einer Führung angucken oder als Bierenthusiast an einem Bierseminar oder sogar Intensivkurs mit dem Brauer teilnehmen.

FlessaBräu


Vagabund Brauerei

Die drei amerikanischen Freunde David Spengler, Tom Crozier, and Matt Walthall entschieden sich Berlin eine alternative zu dem vorhandenen langweiligen Einheitsbier zu bieten und gründeten 2011 die Vagabund Brauerei.

Die kleine Brauanlage (180l) ermöglicht den Vagabunden diverse Biersorten auszuprobieren und diese direkt im anliegenden Taproom anzubieten.

Zur Zeit gibt es 6 Stammbiere, wie zum Beispiel ein IPA, ein Rauchbier und ein Weizenbier. Neben den Stammbieren werden regelmäßig neue Rezepte ausprobiert. 

VagabundBrauerei


Straßenbräu

Timo Thoennißen, Sebastian Pfister und Paul Schmidt sind die drei Braumeister des Straßenbräu, welches erst vor kurzem (2015) in Berlin-Friedrichshain eröffnete. Neben mehreren Stammsorten werden wöchentlich verschiedenste Biere in der kleinen Brauerei gebraut. Montags ist in der Bar immer Stammtisch mit den Braumeistern. 

Straßenbräu


Malz & Moritz

Die wohl jüngste Brauerei in Berlin eröffnete mit einem großen genussvollen Fest ihre Brauerei und ist damit eine weitere Bereicherung der Brauereien in Berlin. Hinter Malz & Moritz stecken drei Ingenieure, die ihre erste Brauanlage aus einer Waschmaschine bauten. Die drei haben das Ziel neue Brauereitechnologien zu entwickeln und nebenbei auch noch leckeres Bier zu brauen. 

MalzUndMoritz


Two Fellas Brewery

Die Two Fellas Brewery braut nach natürlichen, umweltfreundlichen und geschmacksführenden Braumethoden. Zur Zeit werden standardmäßig 7 verschiedene Biere in der Berliner Brauerei gebraut, welche im The Castle Pub probiert werden können. 

TwoFellasBrewery


Stone Brewing Berlin

Obwohl Stone Brewing ursprünglich aus USA ist und dort zu den größten "Craftbeer" Brauereien gehört, sollte sie hier erwähnt werden. Greg Koch, der Besitzer von Stone Brewing, hat sich entschieden in Europa, in Berlin, eine neue Brauerei zu eröffnen, um die Bierindustrie aufzumischen. Dies zeigte er auch bildlich als er einen großen Stein auf eine Palette Industriebier schmiss bei seiner Grundsteinlegung in Berlin-Mariendorf. Stone Brewing wird mit der Eröffnung die wohl mit Abstand größte Kreativbier Brauerei in Deutschland werden und damit einen neuen Grundstein setzen in der Kreativbier-Bewegung. 

StoneBrewing


The Circus Hostel Brewing Co.

Die Circus Hostel Brewing Co. nahm ihren Anfang in einer unbeheizten Bar in der Straße „Am Zirkus“, der ersten Location des Circus Hostels. Nun befindet sich die Berliner Brauerei im Keller des Hostels, gleich neben der Bar, am Rosenthaler Platz.

Angefangen hat damals alles mit einer Unterhaltung, wie man die Bar verbessern könnte und unter dem Genuss einiger Bierchen kam plötzlich die Idee: eine eigene Mikrobrauerei! 

Das gebraute Bier kann man direkt im Hostel oder in der Katz & Maus Bar genießen. 

TheCircusHostelBrewingCo


BRLO

BRLO (Aussprache "Berlo") ist der alt-slawische Ursprung des Namens Berlin. Die drei Freunde Katharina, Christian und Michael konnten den Gedanken einer eigenen Brauerei nicht los werden und so entstand BRLO. Mittlerweile wohl eine der bekanntesten Kreativbier-Marken in Deutschland (sogar im Flugzeug erhältlich) braut BRLO vor allem die Stammbiere Helles, Pale Ale, German IPA, Porter und eine traditionelle Berliner Weiße.

Die Biere werden im neuen Brwhouse von BRLO im Gleisdreieckpark in Berlin ausgeschenkt.

BRLO


Berliner Bierfabrik

Die Berliner Bierfabrik ist aus der Gypsy-Brauerei Beer4Wedding entstanden. Die Bierfabrik hat viel vor und hat 2016 ihre neue Berliner Brauerei mit einem 1000l-Brauhaus eröffnet. Zum Standardsortiment gehört zum Beispiel ein Rotbier, verschiedene Pale Ales, ein Weizenbier und Pilsvariationen.

BierfabrikBerlinBeer4Wedding