Was ist "Kreativbier" oder "Craftbeer"?

Craftbeer,Kreativbier,Craftbier,Brauereien

Entwicklung von Einheitsbier zu Kreativbier / Craftbeer

"Craftbeer" bedeutet übersetzt handwerklich-gebrautes Bier. Der Name "Craftbeer" wurde vor allem in den USA in den letzten Jahrzehnten geprägt. Immer mehr Hobbybrauer wehrten sich gegen das damalige Einheitsbier in den USA und es gründeten sich viele neue Mikrobrauereien. Diese hatten das Ziel hochwertige, traditionelle und natürliche Biere herzustellen.

Ein bekannter Vertreter der heutigen "Craftbeer"-Szene ist zum Beispiel das India Pale Ale. Dieser Bierstil entstand zur Zeit der Kolonialisierung in Großbritannien. Das IPA ist ein mit sehr viel Hopfen gebrautes Lager, welches durch die hohe Hopfengabe die Seereisen nach Indien überstehen sollte, um vor Ort dann verdünnt zu werden. Mit der Zeit merkte man, dass das IPA durch seinen hopfig markanten Geschmack auch pur genießbar war.

Aus den Mikrobrauereien in den USA entwickelten sich rapide große Brauereien, da die Nachfrage von qualitativem und vielseitigem Bier schnell anstieg.

Mittlerweile herrschen in den USA andere Ausmaße durch die große Verbreitung von "Craftbeer". "Craftbeer" wird zur Zeit folgendermaßen definiert in den USA:
"Bier von einem Brauer, der in kleinen Mengen und unabhängig von Konzernen auf traditionelle Weise braut.“

Den amerikanischen Maßstab „in kleinen Mengen“ bedeutet einen maximalen Ausstoß von 6 Millionen Barrel, das entspricht 9.540.000 Hektolitern Bier. Zum Vergleich: Der Ausstoß von Krombacher Pils beträgt gerade mal die Hälfte.

 

Auch in Deutschland gründeten die ersten mutigen Brauer kleine Brauereien, um den "Craftbeer"-Gedanken auch hier zu verbreiten. Oliver Wesseloh (Kehrwieder Kreativbrauerei) ist ein bekannter Vertreter der "Craftbeer"-Szene und hat meiner Meinung nach ein gutes deutsches Wort für "Craftbeer" gefunden: Kreativbier. In seinem in 2015 erschienen Buch "Bier leben: Die neue Braukultur" schildert er den Weg des Kreativbiers und wie mehrere kreative Brauereien in Deutschland den Start bewältigt haben. Sehr empfehlenswertes Buch, um einen ersten Überblick zum Thema Kreativbier zu erlangen.

Kreativbier bedeutet für mich, dass ein kreativer Brauer charakterstarke Biere braut, welche neuen und auch alten Bierstilen nachempfunden sind und somit ein Gegenpol zu vorhandenem Einheitsbier bildet. Zusätzlich sollte ein Kreativbrauer darauf achten ausschließlich natürliche Rohstoffe zu benutzen, die eine Geschmacks-, Geruchs- oder optische Förderung des Biers hervorbilden.

Brauereien,USA,Entwicklung,Craftbeer

Brauereienentwicklung in den USA